Z-Bahner - Kelleranlage

Auf Grund eines Vorschlages im Forum der Z-Freunde-International habe ich den S-Bahnhof und den Güterbahnhof um 3 Grad gedreht und weiter nach Süd West verschoben. Damit habe ich jetzt eine bessere Trennung zwischen Hbf und S-Bahnhof und außerdem habe ich damit keinen (bekloppten) Schlenker mehr in der Strecke zwischen S-Bahnhof und Hbf. Des Weiteren habe ich in die Kehre im südlichen Teil der Anlage zwei Ausweichgleise (quasi als kleinen Schattenbahnhof) eingeplant. Somit kommt der Zug der gerade erst im Tunnel verschwunden ist nicht sofort wieder auf der anderen Seite raus. Danke nochmals Werner für die guten Ideen.

Der sichtbare Bereich der Anlage:

 

Ebene4-sichtbar-V2.scarm

Hallo, hier möchte ich Euch einmal mein derzeitiges Planungsstadium zu der Kelleranlage informieren.


Zu Anfang möchte ich Euch Bilder des Palnungsstandes zeigen, danach kommen LINKS zu den SCARM Dateien und danach eine Erläuterung, wie ich mir den Betrieb auf der Anlage vorstelle.

Der sichtbare Bereich der Anlage:

 

Ebene4-sichtbar.scarm

Der obere Teil der Abfahrt zum Schattenbahnhof:

Ebene3-Ausfahrt.scarm

Die lange Schleife als weitere Abfahrt zum Schattenbahnhof:

Ebene2-Schleife.scarm

Und der Schattenbahnhof selber:

Ebene1-SBhf.scarm

 

So,
und wenn Ihr es bis hier hin geschafft habt, dann folgt nun hier die

Beschreibung Kelleranlage:

Im südlichen Schenkel liegt in der untersten Ebene (Höhe 0) der ca. 20 gleisige Schattenbahnhof. Von hier aus geht es über lange Geraden im östlichen Anlagenteil über zwei Ebenen hinauf bis die Strecke auf Höhe 190 das Tageslicht erblickt.

Hauptstrecke:
IC Verkehr:
Wir kommen mit unserem IC im nördlichen Anlagenteil vom Schattenbahnhof und durcheilen dann den S-Bahnhof in der Südstadt. Kurz danach umgehen wir das Stadtzentrum in einer Schleife westlich. Bis wir dann im Norden der stadt den Haupbahnhof erreichen.
Wir halten mit unserem IC auf Gleis 4.Nach unserem Aufenthalt fährt unser IC Richtung Osten aus der Stadt heraus und erreicht die freie Strecke. Im südlichen Anlagen Teil fahren wir am Abzweig nach Ostdorf vorbei, drehen eine Schleife und fahren nochmals über eine lange freie Strecke wieder zurück in Richtung Schattenbahnhof.
Oder halt alles in umgekehrter Richtung nur dann halt in Hbf Nordstadt auf Gleis 2.

Nebenstrecken:
S-Bahnen kommen auch im nördlichen Anlagenteil vom Schattenbahnhof und halten dann im S-Bahnhof Südstadt. Nach kurzem Aufenthalt geht es weiter durch die westliche Schleife zum Hauptbahnhof, wo die S-Bahn auf Gleis 5 hält. Danach geht es auf die Hauptstrecke, über den Abzweig, vorbei am Steinbruch hinauf zum Ostdorf, wo die S-Bahn auf Gleis 3 hält.
Zurück geht es von Ostdorf Gleis 3, vorbei Am Steinbruch, über den Abzweig, über Nordstadt Hbf Gleis 1, über S-Bahnhof Südstadt zurück zum Schattenbahnhof.

Schienenbus:
Abstellbereich östlich Hbf.
Bereitstehend auf Gleis 6 im Hbf Nordstadt fährt er über die Hauptstrecke bis zum Abzweig, von da vorbei am Steinbruch hinauf zum Ostdorf und dort auf Gleis 3. Und das ganze natürlich genau so wieder zurück.

Güterverkehr:
Lange Güter-Ganzzüge:
Diese durchfahren die Anlage genau wie (oben) beim IC beschrieben, nur durchfahren diese den Hbf (wenn möglich) auf Gleis 3, um die Pasagiere auf den Bahnsteigen nicht zu gefährden.

Güterzüge:
Güterzüge können zum einen die Strecke vor dem S-Bahnhof Südstadt verlassen und dort auf dem jeweiligen Einfahrtgleis anhalten. Dort wird dann die Streckenlok abgekuppelt und kann einen neuen, bereitgestellten Zug auf einem der Ausfahrtsgleise übernehmen und sich wieder auf "Strecke" begeben.
Im Güterbahnhof kann der Zug dann von einer Rangierlok zerlegt und auf Gewerbegleis, Ladegleis oder Containerterminal aufgeteilt werden. Auch können von hier aus Wagons über die Hauptstrecke und den Abzweig zum Steinbruch gebracht werden. (und natürlich auch wieder zurück) Andere Wagons werden wieder abgeholt und auf einem der Ausfahrtsgleise bereit gestellt.

Kleinere Güterzüge können aber auch am Abzweig die Hauptstrecke verlassen und am Steinbruch vorbei nach Ostdorf fahren. In Ostdorf können die Güter dann auf die Großindustrie, das Ladegleis, die Kleinindustrie und das Silo verteilt werden. Danach kann der Güterzug natürlich wieder zusammen gestellt werden und wieder zurück auf die Hauptstrecke fahren.

 

SO! Und wer sich den Text nun tatsächlich bis ganz unten durch gelesen hat:
Wie ist Deine Meinung zu der Anlage? Hast Du Ideen, Vorschläge, Anmerkungen oder auch Kritik zu den Gleisplänen und zu dem Betriebsablauf?

Dann nutze doch bitte die Kontaktseite, oder das Gästebuch. Ich würde mich darüber freuen.

 

Spur Z Modellbahnring [ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]
Spur Z Modellbahnring
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]
Zum Seitenanfang